Der Bürgermeister der Stadt Hohenmölsen, Wolfgang Heyner, sein Stellvertreter, Helmut Bader, sowie Theo Winkler und Günther Bach hatten eine Idee, die Gründung eines Fanfarenzuges in Hohenmölsen.
Nach einer Werbeaktion in den drei Oberschulen der Stadt Hohenmölsen wurde am 28. November 1984 eine Zusammenkunft im Jugendklubhaus organisiert.
Diese Zusammenkunft war die Geburtsstunde des Fanfarenzuges der Stadt Hohenmölsen. Der Rat der Stadt hatte mit der Bereitstellung von
8 Hochtrommeln
8 Marschtrommeln
20 Ventilfanfaren
den Grundstein für dieses Unternehmen gelegt.
Günter Bach, Klaus Korpick, Hans Powels und Peter Funda begannen kurz darauf mit 37 Mädchen und Jungen die erste Übungsstunde.


Der Fanfarenzug Hohenmölsen bei seinem 1. Auftritt im Mai 1985

Dank des Einsatzwillens eines jeden einzelnen konnte sich der Fanfarenzug bereits am 29. April 1985 zum Fackelumzug in der Gemeinde Zembschen der Öffentlichkeit präsentieren.
Es folgten weitere 13 (!!!) Auftritte in diesem Jahr. Auch ein erstes Trainingslager wurde durchgeführt.
Die Mitgliederzahl stieg stetig. Im Dezember 1985 waren es bereits 52.

ZURÜCK ZUR CHRONIK-ÜBERSICHT
nach oben