"Signal 25" zum Geburtstag
Die "Mitteldeutsche Zeitung" schrieb am 24. September 2004:

Fanfarenzug Hohenmölsen: Landesmeister in Folge
- Michael Grodtke komponiert -

"Wir haben bei der Landes- meisterschaft in Roßlau mit Abstand das beste Ergebnis der letzten Jahre erzielt." Der das sagte, muss es schließlich genau wissen: Michael Grodtke, der musikalische Leiter vom Fanfarenzug "Stadt Hohen- mölsen". Von möglichen 50 Punkten schaffte er 43. Zum dritten Mal in Folge holten sich die Hohenmölsener den Titel eines Landesmeisters.

Michael Grodtke hat maßgeblich Anteil daran, dass sich der Fanfarenzug Hohenmölsen in den letzten Jahren gut entwickelte. Die dabei erreichten Pokale bei den Landesmeisterschaften sprechen für sich.
"Es ist nie eine einfache Übung bei solchen Meisterschaften", gestand der 27-Jährige, der nach der 10. Klasse den Beruf eines Bäckers ergriff. Aber das war wohl nicht sein Metier und so wechselte er den Job und verdient nun als Kunststoff-Techniker seine Brötchen. Geblieben ist jedoch die Liebe zur Musik. Schon als Knirps fesselte ihn diese Leidenschaft, die ihn bis heute nicht mehr loslässt. Bei einer Übungsstunde fehlen? Für Grodtke undenkbar. Außer, er hat Schicht und kann aus diesem Grund nicht teilnehmen. Stabführerin Kathrin Müller schätzt an dem jungen Mann sein energisches Auftreten. "Er weiß, was er will und das setzt er auch durch", sagt sie. Der musikalische Leiter kniet sich immer voll rein, sei streng, aber zugleich auch Kumpel, ergänzte sie.

Grodtke sei auch stets für eine Überraschung zu haben. So komponierte er für einen Freund zu dessen 25. Geburtstag ein eigenes Fanfarenstück und nannte es fortan "Signal 25". Über 50 Märsche kreierte der Hohenmölsener bisher. "Eigentlich ist immer was in Arbeit", gestand er. Man müsse halt nur wissen, welche Töne zusammenpassen, brachte er es auf den Nenner.
Nach weiteren Hobbys braucht man Grodtke gar nicht zu fragen: Es geht ausschließlich um den Fanfarenzug, der bestimme sein Leben. "Mein Ziel ist, dass wir jedes Jahr ein bisschen besser werden", ergänzte er. Und so visiert Grodtke dann 44 Punkte bei den Landesmeisterschaften an.


Vereinsleben

1984 gegründet

Der Fanfarenzug "Stadt Hohenmölsen" wurde am 28. November 1984 gegründet. Zur Zeit hat der Verein 63 Mitglieder. Ziel ist die Aufrechterhaltung der Fanfarenmusik in der Region. Vor allem Kinder und Jugendliche sollen für diese besondere Art des Musizierens begeistert werden. Das Erlernen eines Instrumentes mit der dazugehörigen Notenlehre findet wöchentlich statt. Die Übungsstunden werden von ausgebildeten Übungsleitern durchgeführt. Jeder kann sich ausprobieren, wo sein Talent liegt. Gewürdigt wurde die gute Vereinsarbeit durch die Stadt Hohenmölsen. So durfte sich der Verein im Jahr 2001 im goldenen Buch der Stadt Hohenmölsen verewigen.

ZURÜCK ZUR PRESSE-ÜBERSICHT
nach oben