Fanfarenzug präsentiert sich in der Welt
Die "Mitteldeutsche Zeitung" schrieb am Freitag, den 29. November 2002:

Internetseite gestartet - Suche nach Mitstreitern aktiviert - Rückblick auf Erfolge

Hohenmölsen/MZ/li. Für einen "Aha-Effekt" sorgten Olaf Müller und einige Mitstreiter des Fanfarenzuges Hohenmölsen während der Jahresabschlussfeier des Vereins. Den auf der großen Leinwand präsentierte der stellvertretende Vereinsvorsitzende die Internetseite, mit er sich der Verein seit 23. November weltweit und farbenfroh dargestellt.

Vier Monate lang hatten vor allem die Mitarbeiter der Hohenmölsener Schülerfirma "Suhhm" an dem Projekt gebastelt. "Das Ergebnis kann sich sehen lassen, findet Müller der mit der Arbeit durchaus zufrieden ist. Es sei eine gute Zusammenarbeit gewesen, bei der die Schüler vor allem den Rahmen für die Präsentation gestaltet haben und die Vereinsmitglieder die Inhalte und Ideen lieferten. "Diese Präsenz ist wichtig, um bekannter zu werden in der Öffentlichkeit, einerseits für Interessenten, die einen Fanfarenzug engagieren wollen, andererseits für Mitstreiter. "In der Nachwuchsarbeit sieht Müller das Hauptziel seines Engagements. "Wir sind immer auf der Suche nach neuen Spielern, Ideen wir wollen Kinder und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung ermöglichen", sagt er. Immerhin zählt der Fanfarenzug 63 Mitglieder, und dass die ihre Instrumente richtig beherrschen, haben sie in diesem Jahr bewiesen, als sie den Landesmeistertitel errangen. "Da kann man sich vorstellen, was wir uns für das kommende Jahr vornehmen", lacht Müller.

@ Weitere Informationen unter www.fanfarenzug-hohenmoelsen.de

ZURÜCK ZUR PRESSE-ÜBERSICHT
nach oben